AGB

§ 1 All­­ge­­mei­nes

Simone Weissenbach, Friedensstraße 8, 85435 Erding (im Folgenden SW genannt) führt Auf­trä­ge ge­mäß die­ser AGB durch. Die­se AGB gel­ten für den ge­­sam­ten Ge­schäfts­­ver­­kehr mit Kun­den und sind Be­­stan­d­tei­le des Ver­­tra­ges. Ab­wei­chen­de Ver­­ein­­ba­run­gen be­­dür­fen der Schrift­­form. Die Vertragssprache ist deutsch.


§ 2 An­­ge­­bo­te und Prei­se

Al­le An­­ge­­bo­te sind frei­­blei­­bend. Feh­ler und Irr­tü­mer sind vor­­­be­hal­ten. Es gel­ten, wenn nicht an­­ders schrift­­lich ver­­ein­­bart, die zum Datum der Auf­­trags­er­tei­­lung gül­ti­gen Prei­se. Die ge­­nann­ten Prei­se sind Nettoprei­se, die ge­­setz­­li­che Mehr­wer­t­s­teu­er wird getrennt ausgewiesen.


§ 3 Ver­­­trags­ab­­schluss

Der Kun­de er­­teilt den Auf­­trag per E-Mail, Te­le­fon oder Post. Mit der schrift­­li­chen Be­­stä­ti­­gung sei­tens SW gilt der Auf­­trag als er­­teilt und ist zu­­stan­de ge­­kom­men. Der Vertragstext wird nach Vertragsabschluss digital gespeichert.


§ 4 Wi­­der­­rufs­­be­leh­rung

4.1 Wi­­der­­rufs­recht:

Der Kun­de kann sei­ne Ver­­­trags­er­­klä­rung in­­ner­halb von 14 Ta­gen oh­ne An­­ga­be von Grün­den in Tex­t­­form (z. B. Brief, Fax, E-Mail) wi­der­rufen. Die Frist be­­ginnt für den Kunden nach Er­halt die­ser Be­leh­rung in Tex­t­­form, je­­doch nicht vor Er­­fül­­lung un­­se­rer In­­for­­ma­ti­­ons­pflich­ten ge­mäß § 312c Abs. 2 BGB in Ver­­­bin­­dung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-In­foV so­wie un­­se­rer Pflich­ten ge­mäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Ver­­­bin­­dung mit § 3 BGB-In­foV. Zur Wah­rung der Wi­­der­­rufs­­frist ge­nügt die recht­­zei­ti­ge Ab­­sen­­dung des Wi­­der­­rufs oder der Sa­che.

4.2 Wi­­der­­rufs­­fol­gen:

Im Fal­le ei­nes wirk­sa­men Wi­­der­­rufs sind die bei­­der­­seits emp­fan­­ge­nen Leis­tun­gen zu­rück­­zu­­ge­wäh­ren und ggf. ge­­zo­­ge­ne Nut­­zun­gen (z. B. Zin­sen) her­aus­­zu­­ge­ben. Kann der Kun­de die emp­fan­­ge­ne Leis­tung ganz, nur teil­wei­se nicht oder nur in ver­­schlech­ter­tem Zu­­stand zu­rück­­ge­wäh­ren, müss­te er SW in­­so­weit ggf. Wer­ter­­satz leis­ten. Bei der Über­­las­­sung von Sa­chen gilt dies nicht, wenn die Ver­­schlech­te­rung der Sa­che aus­schließ­­lich auf de­ren Prü­­fung – wie sie Ih­nen et­wa im La­­den­­ge­schäft mög­­lich ge­we­sen wä­re – zu­rück­­zu­­füh­ren ist. Im Üb­ri­gen kann der Kun­de die Pflicht zum Wer­ter­­satz für ei­ne durch die be­­stim­­mungs­­­ge­mä­ße In­­ge­­brauch­­nah­me der Sa­che ent­­stan­­de­ne Ver­­schlech­te­rung ver­­­mei­den, in­dem er die Sa­che nicht wie sein Ei­­gen­tum in Ge­­brauch nimmt und al­les un­ter­las­sen, was de­ren Wert be­ein­träch­tigt. Pa­ket­­ver­­­san­d­­fä­hi­ge Sa­chen sind auf Ge­fahr von SW zu­rück­­zu­­sen­den. Der Kun­de hat die Kos­ten der Rück­­sen­­dung zu tra­gen, wenn die ge­­lie­­fer­te Wa­re der be­­stell­ten ent­spricht und wenn der Preis der zu­rück­­zu­­sen­­den­den Sa­che ei­nen Be­­trag von 40 Eu­ro nicht über­­­steigt oder wenn er bei ei­nem hö­he­ren Preis der Sa­che zum Zeit­­punkt des Wi­­der­­rufs noch nicht die Ge­­gen­leis­tung oder ei­ne ver­­­trag­­lich ver­­ein­­bar­te Teil­­zah­­lung er­­bracht hat. An­­de­ren­falls ist die Rück­­sen­­dung für den Kun­den kos­ten­frei. Nicht pa­ket­­ver­­­san­d­­fä­hi­ge Sa­chen wer­den beim Kun­den ab­­ge­holt. Ver­­pflich­tun­gen zur Er­­stat­tung von Zah­­lun­gen müs­sen in­­ner­halb von 30 Ta­gen er­­füllt wer­den. Die Frist be­­ginnt, für den Kun­den mit der Ab­­sen­­dung sei­ner Wi­­der­­rufs­er­­klä­rung oder der Sa­che, für SW mit de­ren Emp­fang.

4.3 Hin­weis zum Er­lö­­schen des Wi­­der­­rufs­rech­tes bei Dienst­leis­tun­gen bzw. in­­di­vi­­du­ell an­­ge­­fer­tig­ten Pro­­duk­te:

Ihr Wi­­der­­rufs­recht er­­lischt vor­­­zei­tig, wenn der Ver­­­trag von bei­den Sei­ten auf Ih­ren aus­­drück­­li­chen Wunsch voll­­stän­dig er­­füllt ist, be­vor Sie Ihr Wi­­der­­rufs­recht aus­­ge­übt ha­ben.
Der Wi­­der­ruf ist zu rich­ten an:

Dr. Simone Weissenbach

Friedensstraße 8

85435 Erding

E-Mail: sw@simoneweissenbach.com

En­de der Wi­­der­­rufs­­be­leh­rung.


§ 5 Lie­­fe­rung

Die in Auf­­trag ge­­ge­­be­nen Un­ter­la­gen wer­den per Post oder per E-Mail über­­geben. Lie­­fer­­fris­ten wer­den nach bes­tem Wis­sen und Ge­wis­sen ein­­ge­hal­ten. Ver­­­zö­­ge­run­gen bei kurz­­­fris­tig er­höh­ter Nach­fra­ge sind nicht aus­­zu­sch­lie­ßen. Die Lie­­fe­rung gilt als er­­folgt, wenn die Un­ter­la­gen von SW ver­­­sen­det wur­den.


§ 6 Zah­­lungs­­­be­­din­­gun­gen

Der Auf­­trags­wert ist, so­lan­ge nicht schrift­­lich an­­de­res ver­­ein­­bart, vor Leis­tungs­­er­­brin­­gung fäl­lig. Bis zum Ein­­gang des Be­tra­ges auf das Ge­schäfts­­kon­to von SW sind die Leis­tun­gen und Pro­­duk­te Ei­­gen­tum von SW.


§ 7 Ge­währ und Haf­tung

SW ver­­pflich­tet sich, al­le Auf­trä­ge mit größ­ter Sor­g­falt und nach bes­tem Wis­sen und Ge­wis­sen aus­­zu­­füh­ren. SW haf­tet nur bei nach­weis­­li­chem Vor­­­satz oder gro­ber Fahr­läs­­sig­keit, ins­­ge­­samt je­­doch nur bis zur Hö­he des Rech­­nungs­­­be­tra­ges, es sei denn, es han­­delt sich nicht um die Ver­­let­­zung ei­ner ver­­­trags­we­­sent­­li­chen Pflicht oder die Ver­­let­­zung des Le­­bens, des Kör­­pers oder der Ge­­sun­d­heit. Glei­ches gilt für die Haf­tung von Er­­fül­­lungs­­­ge­hil­fen. Es wird kei­ne Haf­tung über­­nom­men für Feh­ler oder Ver­­­zö­­ge­run­gen, die vom Kun­den durch fal­­sche, un­voll­­stän­­di­ge oder nicht recht­­zei­tig zur Ver­­­fü­­gung ge­­stell­te Informationen ver­­ur­sacht wer­den. SW haf­tet nicht für Schä­den oder Ver­­­zö­­ge­run­gen, die durch hö­he­re Ge­walt oder tech­­ni­­sche Stö­run­gen ent­­stan­den sind.


§ 8 Ga­ran­ti­en und Ver­­ant­wor­t­­lich­keit des Kun­den

SW kann den Er­­folg eines Trainings oder ei­nes Coachings nicht ga­ran­tie­ren.


§ 9 Ver­­trau­­lich­keit und Da­ten­­schutz

SW si­chert ab­­so­lu­te Ver­­trau­­lich­keit zu. Ge­mäß Bun­­des­da­ten­­schutz­­ge­­setz (BDSG) wei­se ich dar­auf hin, dass die für den Ge­schäfts­­ver­­kehr er­­for­­der­­li­chen Da­ten in meiner EDV-An­la­ge er­fasst wer­den. Ei­ne Wei­ter­­ga­be der Da­ten er­­folgt nicht.


§ 10 Ge­richts­­stand und Er­­gän­­zen­des

Er­­fül­­lungs­­ort und Ge­richts­­stand ist Erding. Durch et­wai­ge Un­wirk­­sam­keit ei­ner oder meh­re­rer Be­­stim­­mun­gen die­ser AGB wird die Wirk­­sam­keit der üb­ri­gen Be­­stim­­mun­gen nicht be­rührt.

Erding, den 17.01.2015

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?