Auf meine Mini-Serie zum Thema Online-Formate habe ich sehr viele Rückmeldungen bekommen. Viele meiner Zuhörer hatten die eine und selbe Frage: „Und was mache ich jetzt? Es gibt ja so viele verschiedene Möglichkeiten.“ Und ja, ich kann dir sagen, es gibt viele Möglichkeiten. Das sollte dir aber keine Angst machen, denn es ist eine richtig coole Sache. Mein heutiger Praxistipp unterstützt dich bei genau dieser Entscheidung. Er soll dir dabei helfen zu schauen, welches Online-Format am besten zu dir und deinem Angebot passt. Ich selbst nenne ihn den „Lächeltest“. Vielleicht hast du durch meine Serie für dich schon ein Format gefunden, das optimal zu dir passt. Es kann aber auch sein, dass dir beim Gedanken an die Erstellung deines Online-Kurses, dessen Materialauswahl und die ganze Vorbereitung doch noch rechtzeitig die Bremse gezogen hast. Vielleicht hast du gemerkt, dass du allein beim Gedanken an das eine oder andere Format gar keine richtige Lust mehr darauf hattest.

Ist es dir auch irgendwie so ergangen – probiere den Lächeltest!

Auf dem Weg bis hin zu deinem fertigen Online-Format gibt es viele Schritte, die du gehen musst und einige Punkte, die es umzusetzen gilt. Gerade bei der 1:1 Arbeit mit meinen Kunden kann ich sehr schön beobachten, wie sich im Gespräch über die einzelnen Schritte zu nächst vielleicht langsam und dann immer mehr Begeisterung im Gesicht zeigt. Ich stelle fest, dass die Kunden anfangen zu grinsen und einen zufriedenen Gesichtsausdruck bekommen, wenn wir einzelne Arbeitsschritte gemeinsam planen. Vergiss allerdings nicht dabei – die Arbeit macht sich trotzdem nicht von alleine. Du musst schon etwas dazu beitragen, um dein ganz persönliches Konzept erfolgreich umzusetzen. Aber du wirst feststellen, dass der Gedanke an dein neues Projekt sich so positiv und einfach richtig anfühlt, dass die anfängliche Arbeit in den Hintergrund rückt. Dein Ziel schwebt nicht mehr als vage Vorstellung in der Ferne.

Hast du dein ganz persönliches Konzept schon gefunden?

Beginne damit, dass dir überlegst, welches Konzept zu dir und deinen Kunden gut passen könnte. Klar ist die Versuchung am Anfang groß sich für ganz viele Dinge begeistern zu lassen, aber bleib am Anfang zuerst einmal bei dir und schau, was dich ganz persönlich am meisten anspricht. Gehe deinen ersten Gedanken nach, spiele erste Szenarien durch und beobachte dich dabei ganz genau. Wenn du magst kannst du das auch gerne selbst daheim vor dem Spiegel tun. Du wirst merken, ob ein Lächeln von dir zu spüren ist oder nicht. Vielleicht mag das in ein paar Monaten auch schon wieder ganz anders aussehen. Versuche es dann gerne erneut. Schließlich kommt es auch immer darauf an wie ein Online-Konzept sich in das Gesamtbild deines Angebots einfügt. Natürlich ist es nicht völlig egal, was deine Kunden zu deinem Angebot sagen. Klar ist das auch wichtig, aber für mich gilt es in einem ersten Schritt zu schauen, was jetzt erst einmal zu dir als Trainer am besten passt. In Schritt zwei und drei schaust du dich zur Seite um. Es gibt später immer noch Stellschrauben im jeweiligen Format, die sich dir bieten, um dein neues Angebot optimal auf deinen Kunden abzustimmen. Und glaub mir, es funktioniert. Probiere es doch einfach mal aus.

Herzliche Grüße

Simone Weissenbach

Die Links zur Folge für dich

Die Facebook-Gruppe zum Podcast “Erfolgreiche Online-Konzepte für Trainer”

 

 

 

 

Simone Weissenbach auf Facebook

So kannst du mir ganz einfach deine Bewertung auf iTunes hinterlassen

Natürlich kannst du den Podcast auch direkt abonnieren

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?