Meine Kunden haben teilweise so unglaublich viel zu tun, dass sie ihre Kundentermine und -anfragen gar nicht abgearbeitet bekommen. Ist das ein Luxusproblem?

Viele meiner Kunden möchten gerne mit noch mehr Kunden arbeiten, noch mehr bewirken um diesen Menschen ihr Wissen vermitteln zu können, aber leider fehlt die Zeit. Das ist oft der Status Quo am Anfang unserer Zusammenarbeit. Sie wünschen sich zeitunabhängiger arbeiten zu können und trotzdem mehr Menschen erreichen zu können.

Welche Möglichkeiten gibt es, um in weniger Zeit mit mehr Menschen zu arbeiten?

Ist die Nachfrage sehr hoch, ist natürlich die erste und schnellste Option die Preise entsprechend zu erhöhen. Viele meiner Kunden haben das auch gemacht, aber das eigentliche Problem konnten sie damit nicht lösen. Es geht schließlich meist nicht darum möglichst wenig Kunden zu haben, die gut bezahlen, sondern mit viel mehr Menschen arbeiten zu können. Viel mehr zu bewirken. Sie möchten ihr Wissen, ihre Expertise und ihr Können an so viele Menschen wie möglich weitergeben, weil sie wissen, wie wichtig und hilfreich das für ihre Kunden ist. Ein Preisanstieg hat außerdem den Nachteil seine Zielgruppe einzuschränken. Vielleicht arbeitest auch du mit Studenten, die sich höhere Preise dann nicht mehr leisten könnten?

Neben dieser Ausgangssituation war es bei vielen meiner Kunden aber auch häufig so, dass neben der eigentlichen Arbeit oft nur wenig Zeit blieb, um beispielsweise einen Online-Kurs zu erstellen. Nicht, weil sie schlecht organisiert waren, sondern schlicht und einfach, weil sie ausgebucht waren. Und die Erstellung eines Online-Kurses braucht seine Zeit und ist viel Arbeit.

„Welche Online-Formate passen überhaupt zu meinen Kunden?“

Wichtig ist, sich zu überlegen, welche Arten von Online-Formaten überhaupt zu deinen Kunden passen könnten. Wie essentiell diese Entscheidung in erster Linie für dich ist, kannst du noch einmal in meiner letzten Folge nachhören oder –lesen.

Eine meiner Kundinnen arbeitet beispielsweise mit zwei sehr unterschiedlichen Zielgruppen. Auf der einen Seite hat sie sehr viele Führungskräfte, Manager und Unternehmer als Kunden, die zwar viel Geld zur Verfügung haben, aber nur sehr wenig Zeit. Vermutlich wäre ein umfangreicher Online-Kurs zwar eine gute Möglichkeit für sie zeit-und ortsunabhängig zu lernen, aber trotzdem würde ihnen die Zeit fehlen. Auf der anderen Seite arbeitet sie sehr gerne mit Studenten zusammen, welche leider nur einen kleinen Geldbeutel haben, dafür aber vielleicht mehr Zeit und Muße einen Online-Kurs zu durchlaufen. Sie stellte sich und mir die Frage, wie sie das alles unter einen Hut bekommen kann.

Diese Ziele verfolgt meine Kundin mit ihrem Online-Business

In einem ersten Schritt stellten wir uns die Frage, welche Ziele meine Kundin mit ihrem Online-Angebot verfolgt. Zum einen wollte sie zeitlich unabhängiger arbeiten können, aber auch gleichzeitig mehr Menschen erreichen. Sie wollte ihren Kunden ein Angebot zur Verfügung stellen, die sich ihre Dienstleistung in der 1:1 Zusammenarbeit nicht leisten konnten. Interessierten Kunden wollte sie auch eine Art Kostprobe der eigenen Leistung geben.

In einem nächsten Schritt schauten wir uns ihr Lehrmaterial und ihre Unterlagen an. Obwohl sie bisher nicht online gearbeitet hat, hat sie doch im Laufe der Zeit jede Menge Material erstellt, das ihr digital zur Verfügung steht. Das lässt sich natürlich auch künftig nutzen und integrieren.

Dann definierten wir Themen, die sich besonders gut dazu eignen, um diese von der 1:1-Arbeit abzukoppeln und auszulagern. Übungen, die sich beispielsweise in Eigenregie bearbeiten lassen und für deren Bearbeitung die Teilnehmer vielleicht auch gerne mehr Zeit hätten. Ein Großteil an Materialien für die Entwicklung von eigenständigen Online-Lerninhalten war bereits vorhanden, auch wenn teilweise nur im Kopf meiner Kundin.

Und daraus entstand Schritt für Schritt ihr ganz individuelles Online-Konzept

Gemeinsam entwickelten wir so ein Online-Konzept, das die Kundin parallel zur 1:1 Arbeit anbieten konnte. Es entstanden Übungspakete mit Unterrichtsmaterialien und erklärenden Audiodateien. Meine Kundin sparte dadurch Zeit in der 1:1 Arbeit. Ihre Kunden hatten dadurch auch keinen Nachteil, sondern vielmehr den Vorteil einen Teil der Aufgaben und Übungen dann erledigen zu können, wann es ihnen zeitlich passte. Außerdem konnten sie die Übungen nach Belieben wiederholen und das Gelernte festigen. In den 1:1-Terminen konnten sie den Fokus dann auf das individuelle Feedback  und die Vertiefung der Inhalte legen.

Für meine Kundin war diese Umstellung ein voller Erfolg. Die entwickelten Module konnte sie in der Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden testen und optimieren. Da dies nach und nach geschah und bereits existierendes Material als Grundlage diente, hielt sich auch der zeitliche Rahmen für die Erstellung sehr in Grenzen.

Mittlerweile sind daraus bereits zwei eigenständige Module entstanden, die sie sowohl einzeln verkauft, als auch im Online-Coaching mit neuen Kunden einsetzt. Besonders gut geklappt hat die Umsetzung, weil wir gemeinsam die Erstellung und Umsetzung der Module in viele kleine Häppchen runterbrechen konnten. So verlief die Erstellung quasi nebenbei und meine Kundin konnte kleine Erfolge und Ergebnisse messen. Die ersparte Zeit nutze meine Kundin, um an weiteren Modulen zu arbeiten.

Und wie sehen ihre weiteren Schritte in die Zukunft aus?

Ziel ihrer weiteren Arbeit wird sein die Module wachsen zu lassen, um weitere eigenständige Produkte anbieten zu können, die von ihrer Zielgruppe der Studenten konsumiert werden können. Ihr Online-Business wächst in kleinen Schritten, aber es wächst. Sie kommt ihrem Ziel jeden Tag ein Schritt näher und das mit zusätzlichem Umsatz von Anfang an.

Ich hoffe ich konnte dir mit dieser Fallstudie zeigen, dass Offline und Online-Arbeit keine Gegensätze sind, sondern sich wunderbar ergänzen (können). Es ist in erster Linie wichtig, dass dein Business zu dir, dann zu deinen Kunden in einem letzten Schritt natürlich auch zu deinem Angebot passt. Falls ich dich bei der Entwicklung deines optimalen Online-Offline-Konzepts unterstützen kann, dann schau doch mal hier vorbei. Vielleicht ist mein Online-Live-Workshop am 06. November ja genau das richtige Angebot für dich?

Und vergiss nicht: Es muss einfach sein und Spaß machen, damit du erfolgreich bist. Bewirke einfacher mehr mit deinem Business!

Herzliche Grüße

Simone Weissenbach

Die Links zur Folge für dich

Hier erfährst du noch einmal wie essentiell die Entscheidung ist ein Angebot zu kreieren, das in erster Linie zu dir passt

Hier bekommst du mehr Informationen zu meinem live Online-Workshop am 06. November

 

 

 

 

Simone Weissenbach auf Facebook

So kannst du mir ganz einfach deine Bewertung auf iTunes hinterlassen

Natürlich kannst du den Podcast auch direkt abonnieren

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?