Gastartikel von Christin Prizelius: Von der Vision zum Ziel

Ich bin Wirtschaftspsychologin mit Studium der Rechtswissenschaften und habe im Rahmen meiner freiberuflichen Coachings-, Beratungs- und Trainingstätigkeit im Netzwerk der Zeitschrift Emotion schon aus dem Studium heraus nach einer Möglichkeit gesucht, langfristig einem Job nachzugehen zu können, der mich mit Sinn und Freude erfüllt, dennoch genügend Verdienstmöglichkeiten in Aussicht stellt und mir gleichzeitig ausreichend Zeit für Familie, Freunde und Hobbys lässt.

Das klingt zunächst utopisch, oder? :-)

Ich realisierte dabei recht schnell, dass meine größten Baustellen ich selbst und mein Kopf waren, hatte mich aber dennoch festgebissen – in eine Vision, die ich nun leben wollte. Auf meinem Weg traten zum Glück sehr schnell mehr und mehr Menschen in mein Leben, die bereits einen ähnlichen Weg gehen, und ich fühlte mich plötzlich nicht mehr alleine.

Vor allem die Onlinewelt da draußen bietet uns so großartige Möglichkeiten! Lass uns zupacken und unsere Ideen verwirklichen, unsere Projekte gestalten und unser Wissen in die Welt bringen.

Was ist Deine Vision?

Träumst Du auch davon, mehr Spaß und Freude in Dein Leben zu ziehen, mehr Freiheit zu erlangen und unabhängiger einem Job nachgehen zu können? Hast Du dabei schon einmal an das Erstellen eigener Onlinekurse oder Trainings gedacht?

Ich bin der festen Überzeugung, dass auch Du über Wissen verfügst, dass Du bereichernd in die Welt tragen kannst. Niemand sonst auf der Welt verfügt über exakt Deine Erfahrungen, Dein Wissen, hat nicht die gleichen Talente und Fähigkeiten wie Du und nicht die gleiche Ansicht über die Welt. Schon das alleine ist doch schon eine Motivation, oder?

Lade Dich selbst einmal zu der Möglichkeit ein, Deine Visionen zu visualisieren. Was schwebt Dir genau vor und worüber könntest Du etwas schreiben oder aufnehmen? Lass Deiner Phantasie einfach mal freien Lauf!

„Sobald der Geist auf ein Ziel gerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen.“
Johann Wolfgang von Goethe

Fange mit kleinen Zielen an

Als ich begann, mich langsam an das Thema mein „erstes eigenes digitales Produkt“ heranzuwagen, war das glaube ich mit die schwerste Zeit. Ich sah immer nur was die anderen denn alles schon haben, können und anbieten.

Ich stand da jetzt zwar mit meinem Wunsch, Traum und meiner Vision, aber weiter brachte mich das zunächst nicht. Diese Unzufriedenheit machte mich dann irgendwie noch wütender.

Nun trat ich eine Zeit lang auf der Stelle und suchte nach Lösungen. Als ich mich dann aber in meinem Vorhaben strukturiert hatte und immer mehr Klarheit gewann, lief alles irgendwie fast wie von selbst. Menschen traten in mein Leben und gaben zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Impulse.

Gerade zu Beginn rate ich Dir, Deine Ziele nicht allzu hoch zu stecken und Dich mit all den Online Marketern und Produktanbietern zu vergleichen, die vielleicht schon seit Jahren nichts anderes machen und deren Leistungsangebot und Netzwerk drum herum schon über eine längere Zeit gewachsen sind. Das frustriert nur unnötig. ;-)

Konzentriere Dich anfangs auf ein zwei Produkte und suche Dir für die weiteren Schritte gezielt Unterstützung.

Schritt für Schritt vorwärts

Das Wichtigste und Entscheidendste ist nun in meinen Augen tatsächlich schon gemacht! Tolle Nachricht, oder?

Jetzt fange an zu wachsen und Dich zu vernetzen, lass Dich inspirieren von all den Anbietern, die Dir tolle Ideen und Impulse geben können.

Viele DienstleisterInnen im Online Business sind einen ähnlichen Weg gegangen und geben Dir Tipps, wie Du Fallstricke und Sackgassen vermeiden kannst. Sie können Dir wertvolle Anregungen geben und Wissen vermitteln, wie Du nun Dein Konzept mit Deinem Wissen in ein Onlineprodukt bringst.

Nutze hier auch die Chance und buche eigene Onlinekurse, um zu sehen, wie die anderen auf dem Markt unterwegs sind und welche Medien sie dabei einsetzen. Von einfachen Podcasts über Kurzvideos bis hin zu betreuten Selbstlernkursen, bei denen Du über einen bestimmten Zeitraum einen Login zu einer Plattform erhältst, werden angeboten (um nur mal drei Beispiele zu nennen).

Die Vielfalt an Möglichkeiten ist groß und für jede Zielgruppe ist etwas dabei. Gehe einen Schritt nach dem anderen und taste Dich voran.

„Mach den ersten Schritt im Vertrauen. Du brauchst nicht den ganzen Weg zu sehen. Mach einfach den ersten Schritt.“
Dr. Martin Luther King Jr.

Achte auf Dein Gefühl

Unsere Gefühle sind hier unsere wichtigsten Ratgeber, sie zeigen uns, ob wir noch auf unserem Kurs sind und wie es uns damit geht. Deswegen nutzen wir auch Begrifflichkeiten wie „Mein Bauchgefühl sagt mir…“ oder „Höre auf Deinen Bauch“. Unsere Gedanken beeinflussen unsere Gefühle und gerade wenn in der Anfangszeit Zweifel, Sorgen und auch Ängste vielleicht sogar vorrangig vorhanden sind, kann das sogenannte große Unbekannte, die Ungewissheit, auch ein Antreiber sein. Vor allem, wenn Du Selbstvertrauen entwickelst und an Dich selber glaubst!

Übe Dich darin, Dir immer wieder vor Augen zu führen, dass Gleiches Gleiches anzieht. Bringe Dich in die geistige Haltung und konzentriere Dich auf Deine Vision und Deine Ziele. Versuche Dir die Bilder im Geiste auszumalen und vertraue darauf, dass alles in Deinem Sinne verlaufen und sich fügen wird.

„Wie oben so unten. Wie innen so außen.“
Tabula Smaragdina

Sei Du selbst Dein Motivator

Erkenne auch für Dich das Potenzial, was zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten mit sich bringen kann und richte Deine Aufmerksamkeit auf das, was Dir an Deiner Vision am meisten Spaß und Freude bereitet und lenke den Fokus darauf.

Ganz oft sind wir selbst ja unsere schlimmsten Feinde und gnadenlos in unserer Selbstkritik. Warum eigentlich? Und zusätzlich noch sehr kontraproduktiv, stimmt´s?!

Fange hier aber nun keinen Kampf an, sondern baue Dein Urvertrauen aus und stärke Dich. Dann werden andere Stimmen in Dir automatisch leiser.

Erwähnt sei an dieser Stelle kurz die sogenannte intrinsische Motivation. Sie ist die innere, aus Dir selbst entstehende Motivation, im Gegensatz zur extrinsischen Motivation (wobei sich beide Formen nicht zwangsläufig ausschließen müssen). Hier werden die Handlungen um ihrer selbst Willen aus- und durchgeführt, ganz einfach weil uns Dinge interessieren oder sie Spaß und Freude bereiten.

Wenn Du immer mal wieder bei Dir schaust, wie Du da unterwegs bist, vor allem was eine neue Form der Arbeit angeht, ohne gehetzt, genervt und gestresst von einem zum anderen Termin zu rennen, wirst Du erkennen, was sich für tolle Möglichkeiten für Dich aus dem Online Business ergeben können.

Arbeite im Team

Zum Schluss möchte ich Dir noch einen letzten Tipp an die Hand geben: Arbeite dabei im Team, arbeite mit Menschen gemeinsam an etwas. Hole Dir Unterstützung in Foren und Gruppen und gib´ gleichzeitig auch etwas zurück.

Dabei kann so viel Großartiges entstehen und auch Online Trainer, Mentoren et cetera bieten ihr Wissen auf dem Markt an, um Dich in diesem Prozess zu unterstützen und Dir eine Hilfe zu sein.

In der Wirtschaftspsychologie erzähle ich in diesem Zusammenhang im übertragenen Sinne mitunter von den sogenannten Synergieeffekten, also dem Zusammenwirken von Faktoren, die sich gegenseitig fördern und ergänzen.

Ich hätte niemals erwartet, dass es im Internet –wo ja alles doch sehr anonym erscheint– so viel Bereitschaft gibt, sein Wissen zu teilen und anderen zu helfen.

Ich wünsche Dir nun von Herzen alles Gute und viel Spaß und Freude beim Entdecken auf Deinem Weg!

Alles Gute und viel Erfolg!
Herzlichst, Deine Christin

 

Bild_ChristinChristin Prizelius ist Wirtschaftspsychologin mit Studium der Rechtswissenschaften sowie Zertifikaten der Harvard University School of Public Health in „Health and Society“ und der University of California, Berkeley/USA in „The Science of Happiness“.

Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, Menschen in einer immer komplexer und hektischer werdenden Zeit auf ihrem persönlichen Weg zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden, innerer Zufriedenheit und Glück zu unterstützen.

Das alles geschieht unter dem registrierten Markennamen „Mee(h)r Feel Good“ im ersten Feel Good Online Institut vor allem durch Onlinekurse, Lifestyle Produkte und digitale Downloads – auch um unter dem Grundsatz Sozialen Unternehmertums wohltätige Projekte in der ganzen Welt zu unterstützen= Feel Good². Ihre Themenschwerpunkte liegen dabei im ganzheitlichen Feel Good Management und dem neuen Forschungsfeld der Positiven Psychologie.
Mehr unter www.feelgood-institute.com

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?